WW-Events Veranstaltungskalender

» Anzeige
Plakat-Handwerkermarkt-Grenzau-4-22.jpg

Als iCal-Datei herunterladen
:: Markt
Sonntag, 21. August 2022
11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Am Fuße der Burg Grenzau
56203 Grenzau

Rund 60 Aussteller traditioneller Handwerke werden im idyllischen Brexbachtal erwartet …
Rahmenprogramm mit Vorführungen, Kinderprogramm und Mitmachaktionen, kostenloser Pendelverkehr


Waren Sie schon einmal auf dem alljährlich im August stattfindenden traditionellen Handwerkermarkt in Grenzau? Wer diesen mit viel Liebe zum Detail organisierten Markt noch nicht kennt, dem sei wärmstens empfohlen, am Sonntag, 21. August 2022 nach Grenzau zu kommen. Auf einer rund 200 Meter langen Marktzone entlang des lauschigen Brexbachs am Fuße der Burg Grenzau, die an dem Tag ebenfalls geöffnet hat, werden verschiedenste Handwerke an rund 60 Ständen präsentiert …

Glasbläser, Imker, Zinngießer und Drechsler, Laubsägearbeiten oder Messerschmiede sind ebenso vertreten wie auch ein Bürstenmacher oder ein Gitarrenbauer. Ein abwechslungsreiches Programm! Es wird nicht nur verkauft, sondern auch die Entstehung der Waren gezeigt und den Marktbesuchern die eine oder andere Frage zum Handwerk beantwortet. Das Keramikmuseum Westerwald ist mit der fußbetriebenen Töpferscheibe vor Ort und wer Lust hat, kann sich auch als „Töpfermeister“ versuchen.

Mitmachaktionen für Kinder dürfen ebenfalls nicht auf dem Markt fehlen. Ein Infostand des Vereins „Die Brex“ e.V. präsentiert nicht nur Historisches zur Eisenbahn, sondern auch zum aktuellen Sachstand ihrer Arbeiten entlang der Brexbachtalstrecke. Auch die Burg Grenzau ist an diesem Tag zur Besichtigung von 11:00 bis 16:00 Uhr geöffnet und bietet einen tollen Blick auf Grenzau und sein Marktgeschehen.

Für Essen und Trinken auf dem Markt ist bestens gesorgt und wie gewohnt wird wieder ein kostenloser Pendelverkehr ab dem Rastal-Parkplatz angeboten.

Veranstalter: Stadt Höhr-Grenzhausen
Info-Telefon: 02624-19433 
www.kannenbaeckerland.de
www.hoehr-grenzhausen.de

Bild-Ritter-Grenzau-4-22.jpg
Foto und Plakat: © Stadt Höhr-Grenzhausen