#sicherlivedabei!

Veranstalter sorgen für einen möglichst sicheren Kultur- und Konzertgenuss!

Bereits rund 8 Monate leidet die Veranstaltungswelt unter dem Coronavirus. Hofften mit dem Ausbruch der Pandemie und den damit verbundenen Veranstaltungsabsagen viele Veranstalter, Künstler, Caterer, Techniker und alle weiteren Unternehmen der Veranstaltungsbranche, dass ihre Events zum Herbst hin wieder unter normalen Bedingungen durchgeführt werden können, so wurden sie bitter enttäuscht … 
Größere, in den Herbst verschobe Veranstaltungen, werden nun komplett abgesagt bzw. bestenfalls nochmals verschoben ins neue Jahr. Viele Existenzen stehen auf dem Spiel und zum aktuellen Zeitpunkt ist immer noch nicht absehbar, wie lange das Virus uns noch in Schach hält. 
Neue Ideen waren in den vergangenen Monaten und sind auch noch heute gefragt: Viele Künstler, die ihren Lebensunterhalt über Live-Auftritte bestreiten, hatten plötzlich keine Einnahmen mehr. Per Livestream begannen sie, die Musik und weitere kulturelle Angebote wie Kleinkunst zu den Fans nach Hause zu bringen. Oder: Wer hätte gedacht, dass das Autokino einmal seine Wiedergeburt feiern würde? Schnell wurde dieses Angebot ergänzt von Autokonzerten

Auf einem Platz am Bistrotisch und mit reichlich Abstand zu anderen Gästen lässt sich Kultur vorzüglich und vor allem auch mit sicherem Gefühl genießen. Dies durften Anfang September auch die Besucher des Kabarettabends der Hachenburger KulturZeit mit Katie Freudenschuss in der Stadthalle Hachenburg feststellen. Aber auch Konzerte, die sonst unbestuhlt stattfinden, können auf diese Art dem Publikum großen Spaß bereiten.
Foto: Matthias Ketz

Möglichst hohe Sicherheit auch in geschlossenen Räumen!
Seit Juli ist es nun wieder möglich, kleine Veranstaltungen durchzuführen. Der überwiegend trockene und warme Sommer begünstigte dabei viele Events im Freien. Doch zum Herbst/Winter sind Veranstaltungen meist nicht mehr im draußen möglich. Nach durchweg positiven Erfahrungen bei Open-Air-Veranstaltungen stellen bei den ersten Events in geschlossenen Räumen nun viele Veranstalter eine große Zurückhaltung bei Besuchern fest. Viele Menschen verzichten darauf, Indoor-Veranstaltungen zu besuchen, aus Angst, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Ist die Angst denn tatsächlich begründet? Unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln scheuen die Veranstalter jedenfalls keine Mühen und Kosten, ihrem Publikum einen möglichst sicheren Aufenthalt zu bieten. Moderne Be- und Entlüftungstechnik in den Veranstaltungshallen sorgt zudem stets für entsprechend gute Luft. 

Darum: Kultur- und Musikfreunde – nutzt das großartige Veranstaltungsangebot in den kommenden Wochen. Gebt den Künstlern und Veranstaltern in der Region euer Vertrauen und unterstützt sie mit eurem Besuch.  

Viel Spaß nun beim Durchforsten der Westerwälder Veranstaltungswelt –
und immer daran denken: „Lieber live dabei als nur davon gehört!“

Claudius Leicher
Herausgeber WW-Events

ww-events-online verwendet Cookies, um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.